Gorleben, 29.08.2009: Erster Anti-Atom-Treck auf dem Weg nach Berlin

30 Jahre nach dem legendären Gorleben-Treck nach Hannover im Jahre 1979 startete wiederum ein Protestzug von Gorleben nach Berlin. Dort soll am 5. September in einer Großdemonstration für den Atomaustieg und für den Ausbau der Erneuerbaren Energien demonstriert werden. Der Termin liegt wenige Wochen vor der Bundestagswahl und soll ein deutliches Signal gegen die Absicht von CDU und FDP setzen, im Falle eines Wahlsieges den Atomausstieg zu beenden und trotz der Pannen im Atomlager Asse weiter auf Gorleben als Endlager zu setzen. Bundesweit mobilisieren seit längerer Zeit unzählige Initiativen für die Teilnahme an der Protestveranstaltung in Berlin.

Bei Sonnenschein und moderaten Temperaturen hatten sich ungefähr 1000 AtomkraftgegnerInnen und 150 Traktoren aufgemacht und mit großer Begeisterung den ersten Protest-Treck verabschiedet, der mit 50 Traktoren, vielen Begleitfahrzeugen und RadfahrerInnen u.a. über Braunschweig, Schacht Konrad, Asse am 4. September in Berlin eintreffen wird. Auf diesem Wege werden sich dem Protestzug noch weitere kleine Trecks aus anderen Orten anschließen.

Am 4. September wird sich ein zweiter Treckerkonvoi direkt von Lüchow nach Berlin aufmachen.

Siehe auch Anti-Atom-Treck startet von Lüneburg nach Berlin


 
D1_5750.jpg
 
D2_0722.jpg
 
D1_5772.jpg
 
D1_5752.jpg
 
D1_5774.jpg
 
D1_5768.jpg
 
D1_5710.jpg
 
D1_5767.jpg
 
D2_0748.jpg
 
D2_0752.jpg
 
D1_5776.jpg
 
D2_0763.jpg
 
D1_5719.jpg
 
D1_5791.jpg
 
D2_0727.jpg
 
D1_5779.jpg
 
D1_5781.jpg
 
D2_0739.jpg
 
D1_5787.jpg
 
D1_5811.jpg
 
D1_5823.jpg
 
D2_0760.jpg
 
D1_5814.jpg
 
D1_5824.jpg
 
D1_5829.jpg
 
D1_5799.jpg
 
D1_5832.jpg
 
D1_5847.jpg
 
D1_5863.jpg
 
D2_0805.jpg
 
D2_0764.jpg
 
D1_5868.jpg
 
D2_0786.jpg
 
D2_0787.jpg
 
D2_0813.jpg
 
D2_0773.jpg
 
D2_0830.jpg

Für Presse- und Dokumentationszwecke können die Fotos in höherer Auflösung bei uns angefragt werden.
Weitere Informationen zu diesem Treck gibt es bei anti-atom-treck.de

Beachten Sie bitte die Informationen zum Copyright

Ingbert Petersen